1976 bis heute

Am 20. März 1976 gründeten elf Männer, eine Frau und drei Jugendliche den Tischtennisverein 1976 Schröck e.V. Spiellokal war das Schröcker Gemeindehaus. Bereits im ersten Jahr stieg die Mitgliederzahl auf über 60 Personen an.

 

Mitte der 80er Jahre wurden eine Wander-, eine Badminton- und eine Tennisabteilung gegründet. Der Verein hatte nun schon mehr als 400 Mitglieder.

 

Im Anschluss an die Gründung der Wanderabteilung folgte der Beitritt zur Europäischen Volkssportgemeinschaft (EVG). Der erste Wandertag 1983 lockte über 800 Wanderer nach Schröck.

 

Ein Meilenstein für die Entwicklung des Vereins war der Bau der Schröcker Sporthalle 1985/86. Bis heute trainieren die Tischtennis- und Badminton-Mannschaften in der Sporthalle, die auch als Austragungsort für Heimspiele genutzt wird.

 

1992 erfolgte der erste Spatenstich zum Bau der beiden Tennis-Kunstrasenplätze, die im darauffolgenden Jahr eingeweiht wurden. Zu diesem Zeitpunkt zählte die Tennisabteilung 75 Mitglieder.

 

Heute erfreut sich das Vereinsleben reger Aktivität und Zuspruch. Ca. 300 Mitglieder beteiligen sich am Vereinsgeschehen. In allen Abteilungen werden durch gezielte Angebote der Abteilungsleiter, Uli Kißling für den Bereich Badminton, Engelbert Schmitt für die Tennisabteilung, Hermann Brozat für die Wanderabteilung und Uwe Nau für die Tischtennisspieler, spielerische und gesellige Angebote organisiert. Vorsitzender des Vereins ist Norbert Kauntz.

 

Seit einigen Jahren findet, erstmals initiiert durch den TTV, das Oissewessefest statt. Hier wird im kleinen Rahmen versucht, die Tradition der vergangenen großen Zeltkirmes aufrechtzuerhalten.